Berichte

 20.07.2016

Judoka des WSV Tangstedt wird Hamburger Vizemeisterin

Am vergangenen Wochenende erreichte Anna Lena Listing vom WSV Tangstedt bei der Hamburger Judoeinzelmeisterschaft der weiblichen U15 in ihrer Gewichtsklasse die Silbermedaille.
Als Hamburger Vizemeisterin ist sie damit für die Norddeutsche Meisterschaft am 11.06. in Bremen qualifiziert.


Eine tolle Leistung - herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg auf der NDEM!

 


 

20.07.2016

Kyu-Prüfung im Shinrin-Dojo

Foto der Prüflinge

Am  Mittwoch, den 20. Juli 2016 bedeutete es nochmal richtig schwitzen vor den Ferien. Nicht nur wegen der Wärme, sondern wegen der Prüfung. Es stellten sich 6 Kinder vom Shinrin-Dojo der Kyu-Pürfung.

 

Die Prüfung wurde von Michael Mieß (2.Dan) geleitet und durchgeführt. Erik Burmeister (1.Dan) war begleitend mit dabei.

 

Als erste hat sich Anna Lena der Prüfung gestellt. Sie konnte alle Fragen beantworten und ihre Leistung zeigen. Danach folgten alle anderen Prüflinge. Sie konnten ebenso alle Fragen beantworten und zeigten durch ihre Leistung, dass sie ihren neu erworbenen Kyu-Grad würdig tragen dürfen.

 

Somit Gratulieren wir:

 

                        Anna Lena zum 5. Kyu (Orange)

 

                        Johannes zum 6. Kyu (Gelb-Orange)

 

                        Caroline zum 7. Kyu (Gelb)

                

                        Maximilan zum 7. Kyu (Gelb)

 

                        Mika zum 7. Kyu (Gelb)

        

                        Paul zum 8. Kyu (Weiß-Gelb)

 

                                     und entlassen alle in die Sommerferien. :)

 

 


20.03.2016

1-2-3 beim Breitensportturnier

 zwei Bilder: links Bild in Wurfphase geschossen, rechts im Haltegriff

Am 20.03.2016 hatte der Neustädter LC wieder zu seinem beliebten Breitensportturnier eingeladen. Dieses Turnier bietet die Möglichkeit in entspannter Atmosphäre eines kleinen Turnieres, ohne Coaching durch die Trainer, erste Kampferfahrungen zu sammeln.

Wir sind dieses Mal nur mit drei Judoka in der Altersgruppe U12 angetreten.
So kämpften Caroline, Maximilian und Johannes in jeweils einer eigenen Gewichtsklasse. Diese waren in Dreier-Pools eingeteilt, so dass jeder zwei Kämpfe hatte.

Für Johannes war es erst das zweite Turnier. Ihm gelang es alle Kämpfe zu gewinnen, womit er den ersten Platz und damit einen Pokal erhielt.

Nachdem Max seinen ersten Kampf verloren hatte, gelang ihm im zweiten ein Sieg. Damit erreichte er den zweiten Platz und erhielt dafür die Silber-Medaille.

Caroline war in einem Vierer-Pool und hatte damit drei Kämpfe. Davon gewann sie einen und sicherte sich somit den dritten Platz und damit eine Bronze-Medaille.

Unser Treppchen-Trio hatte viel Spaß beim Kämpfen und freut sich schon auf das nächste Turnier in Neustadt.
 


12.12.2015

Weihnachtstrubel bei den Ippon Girls

Am Samtag den 12.12. waren unsere weiblichen Judoka für dieses Jahr das letzte Mal beim Ippon Girls-Lehrgang. Zusammen mit insgesamt 20 Judoka von 3 bis gut 50 Jahren und Weiß - bis Schwarz-Gurt hatten Lara, Lena und Natalie viel Spaß.

Wie jedes Mal hatte Silke Rühl (5. Dan) sich wieder ein umfangreiches Programm zurechtgelegt. Dieses Mal fiel jedoch das Judo weg und wich in der Vorweihnachtszeit den Spielewünschen aus Silkes Wunschbox.

So kam nach dem Aufwärmen mit Aerobic dieses Mal Akrobatik dran. Alle Teilnehmer zeigten eindrucksvoll, wie man mit so einem gemischten Teilnehmerfeld großartige Pyramiden bilden kann. Nach einem kleinen Wettkampf mit den Pratzen kam der Schwertkampf. Letzterer wurde ausgiebig von Jung und Alt ausgefochten, so dass am Ende alle glücklich und geschafft in die Weihnachtszeit gehen konnten.

 


12.09.2015

Judo-Safari

Am 12.09. traten zehn unserer Judoka an, um sich auch dieses Jahr wieder in der Judo-Safari zu behaupten.

Die Kinder wurden nach dem Aufwärmen in zwei Gruppen unterteilt. Die Größeren kämpften sich zu sechst durch die Aufgaben. Die "Kleineren" waren zu viert unterwegs.
Dabei galt es einen Geschicklichkeits-Parcour so schnell wie möglich zu durchlaufen, einen Medizinball möglichst weit zu werfen, mit drei Sprüngen soweit wie möglich zu kommen und abschließend in einem kleinen Randori sein Können zu zeigen.
Dabei kam es gerade im letzteren nicht darauf an zu gewinnen, sondern vielmehr zu zeigen, was man schon alles gelernt hat und dass man auch niedriger Graduierten und evtl. kleineren Judoka einmal eine Chance gibt zu zeigen was sie können.

Nun müssen die Judoka nur noch eine Tanabata-Laterne basteln. Dies ist eine japanische Laterne zum Lichterfest.
Die Laterne sollte auf alle Fälle irgendetwas mit Japan und/oder Judo zu tun haben und muss bis zum 2.10. bei Eurem Trainer abgegeben sein. Es wäre doch schade, wenn Euch die Punkte für den Kreativ-Teil fehlen würden...

Damit man eine Idee bekommt, wie die Laterne aussehen könnte hat Yvonne für uns eine gebastelt:
gebastelte Tanabata-Laterne
 


 12.04.2015

Hamburger Judo Einzelmeisterschaft U12

Judo-Mädchen auch ohne Training erfolgreich auf der Hamburger Meisterschaft

Mitten in den Schleswig-Holsteiner Osterferien fanden am Sonntag, den 12.04.2015, die Hamburger Einzelmeisterschaften der U12 (Jahrgang 2004 - 2007) im Judo statt. Ausrichter war die JSG Sachsenwald in Allermöhe.

Viele WSV-Judoka konnten leider aufgrund der Fereien nicht an dem Turnier teilnehmen. So kam es, dass diesesmal nur zwei unserer WSV-Judomädchen, Lara und Anna Lena, mit Oliver ohne vorheriges Training, ohne Turniervorbereitung und daher ohne große Erwartungen zu den Wettkämpfen fuhren. Ganz nach dem Olympischen Motto: "Dabei sein ist alles!" vertraten sie den WSV-Tangstedt unter mehr als 200 Teilnehmern aus 30 Vereinen.

Zu Beginn des Turnieres gab es gleich die erste Überraschung: Aufgrund der Anzahl sehr leichter Mädchen und dem damit verbundenen großen Gewichtsunterschied in der leichtesten Gewichtsklasse, wurde vom Hamburger Judoverband spontan noch eine zusätzliche Gewichtsklasse im "Ultrasuperfliegengewicht" bis 22kg eingeführt!
So konnte Lara, die dies betraf, als Jüngste, aber einer der Schwereren in einem 4er Pool ihre erste Hamburger Meisterschaft bestreiten.

Lara hatte bei den Kämpfen jedoch etwas Pech. Im ersten Kampf tat sie sich am Bein weh. Im Zweiten bekam sie den Ellenbogen ihrer Gegnerin ins Gesicht. Den dritten Kampf wollte sie deshalb erst nicht antreten, dann der Gegnerin diesen Sieg aber auch nicht schenken. Aufgrund des kleinen Pools erreichte sie auch ohne gewonnenem Kampf den dritten Platz und erhielt dafür eine Bronze-Medaille.

Anna Lena kämpfte in der Gewichtsklasse bis 34kg als eine der Leichtesten in einem 13er Pool. Wie schon im letzten Jahr gelang es ihr die ersten Kämpfe siegreich zu überstehen, musste sich dann aber im Kampf um den Einzug ins Finale im Bodenkampf geschlagen geben. In der Trostrunde kämpfte sie nun um Platz 3 und ging aus diesem Kampf wieder als Siegerin hervor.
Somit erreichte Anna Lena in ihrer letzten Meisterschaft in der Altersklasse U12 einen tollen dritten Platz.

 


 19.12.2014

Judo-Weihnachtsfeier mit Akrobatik

Am 19.12. haben die Freitagsgruppen "Grundlagen und Aufbautraining" von Oliver und Kjell und das "Techniktraining" von Jan und Oliver erstmalig zum Jahresabschluss gemeinsam Weihnachten gefeiert.

In den ersten zwei Stunden haben die Kinder einen kleinen Einblick in die Welt der Akrobatik bekommen. Dazu gab es zunächst viele Spiele und Übungen zum Thema Vertrauen, Gleichgewicht und Körperspannung.
Als Höhepunkt wurden vor den Eltern zunächst dreier später auch größere Pyramiden gebaut.

Ein liebevoll aufgebautes Buffet rundete die Weihnachtsfeier ab. So konnten sich die Kinder stärken, während die Eltern die Möglichkeit hatten sich auszutauschen. Parallel dazu wurde noch ein Jahresrückblick der Turniere und Lehrgänge gezeigt.

Alles in allem ein sehr schöner Ausklang des (Judo-)Jahres 2014.
Wir, die Trainer, wünschen allen Judoka und ihren Familien schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 


 6.12.2014

Judoka ungeschlagen auf dem Adventsturnier

Am 6.12. hatte uns der Neustädter LC abermals zu seinem vorweihnachtlichem Adventsturnier eingeladen.
Dieses Judo-Turnier besticht ebenfalls durch seinen breitensportlichen Charakter in kleiner Halle.

Kjell (U15), Anna Lena (U12) und Lara (U8) waren hier für den WSV an den Start gegangen.
Nach jeweils drei Kämpfen in ihrem Gewichtspool verließen sie alle als Gewinner die Kampffläche und freuten sich neben einem Pokal einen großen Schokoladenweihnachtsmann mit nach hause nehmen zu können.

Damit gewann der WSV wohl als einziger Verein alle seine Kämpfe und war damit erfolgreichster Verein auf dem Adventsturnier.

 


 

29.11.2014

Judoka des WSV erfolgreich auf dem Nikolausturnier

Am 29.11. richtete der TSV Tarp wieder das Nikolausturnier des Judo-Verbandes Schleswig-Holsteins aus. Es handelt sich dabei um eines der größten Turniere in Schleswig-Holstein.
Das Nikolausturnier bietet in breitensportlicher Atmosphäre die Möglichkeit in allen Altersklassen Turniererfahrung zu sammeln.

Drei unserer Judoka waren hier angetreten.
So gelang es Kjell (U15) und Lara (U8) in ihrer Alters- und Gewichtsklasse jeweils souverän den ersten Platz zu erkämpfen. Anna Lena (U12) belegte einen guten dritten Platz und musste sich dem sieggleichen zweiten Platz nur nach Punkten geschlagen geben.

Alle Drei freuten sich über eine Medaille und ein kleines Überraschungsgeschenk.

 


 18.10.2014

Tangstedter Judoka bei den Ippon Girls

Am 18.10. waren fünf unserer weiblichen Judoka beim Ippon Girls-Lehrgang.
Damit stellte der WSV-Tangstedt ein Drittel der Teilnehmerinnen.
Der Lehrgang fand in Klausdorf bei Kiel statt und wurde von Silke Rühl (5. Dan) geleitet.

Thema der Judotechniken war der Übergang vom Stand- in den Bodenkampf.
So wurde eine Standtechnik und eine Bodentechnik in verschiedenen Schwierigkeitsgraden geübt.
Nicht jedoch ohne vorher sich ausreichend zu Musik warm gemacht und viel Spaß bei den Spielen gehabt zu haben.
So wurde diesmal u.a. auf Moorhühner "geschossen" und Petzibälle verteidigt.

Zum Schluß ging es darum Karatebretter mit der Handkante zu durchschlagen. An verschiedenen Übungsbrettern konnten alle ausprobieren, wie weit sie gehen wollten. Letztlich schafften es zwei Judoka sogar dicke Holzbretter zu durchschlagen.


Hier ein Bericht mit Fotos beim Judo-Verband Schleswig-Holstein e.V.