weibl. u. männl. E-Jugend

Trainingszeiten der weiblichen und männlichen Jugend E - Jahrgang 2006/2007

Freitag von 16.00 Uhr - 18.00 Uhr in der Sporthalle an der Grundschule
Trainerin Renate Landsberg und Trainer Sven Ratzke
Telefon 04109 - 251673

E-Mail: renate.landsberg@web.de

Unsere Team ist größer geworden! Aber wir brauchen noch mehr Zuwachs.

Das ist unsere neue E-Jugend Mannschaft.

Seit September 2014 ist die neue Mannschaft aus den Jahrgängen 2005/2006 stetig gewachsen. Teilweise trainieren vierzehn bis fünfzehn Kinder mit der Trainerin Renate Landsberg. Besonders freut sich die Trainerin das auch viele Jungs dabei sind. Sollten noch ein paar Kinder zu uns stossen können wir vielleicht in der kommenden Saison 2016/2017 mit zwei Mannschaften in der Altersklasse starten. Ansonsten ist es in diesem Jahrgang auch möglich mit einer Mixmannschaft am Spielbetrieb teilnehmen.

 

Spielbericht zum Spiel SC Nahe08 gegen WSV Tangstedt

Am 24.01.16 kommt die Mannschaft motiviert um 10.15 Uhr vor dem 1. Kaffee auf dem Sporthallenparkplatz zusammen. Da das Heimspiel 10:13 verloren wurde, ist jetzt das Ausgangsziel: Gewinnen. In dem 2. von 3 Spielen läuft der WSV in Unterzahl auf: Anjana, Laurenz, Henrik, Jonte und Magnus als Feldspieler und Phillip als Torwart. Nahe geht durchgehend mit 6 Spielerinnen und Spielern aufs Feld.

In der ersten Halbzeit spielen sie in der Spielform 3 gegen 3. Magnus und Laurenz verteidigen das Tor und Henrik bestreitet mit Anjana die Angriffe. Beide Gruppen werden von Jonte als Springer verstärkt. Gleich in den ersten Sekunden passt Magnus zu Henrik. Dieser spielt mit einem Bodenpass zu Anjana, die aufs Tor zielt. Der gegnerische Torwart hält. Der Konter verläuft erfolgreich für die Naher. So steht es in der 1. Minute 1:0 für die Gegner. Unsere Gegenstöße verlaufen leider erfolglos: der Torwart hält und die Latte wird getroffen. Schnell steht es 5:0. Im TimeOut wird die Stellung zum Ball thematisiert und die Mannschaft motiviert, auch alleine durchzugehen und Laufwege zu nutzen. Der WSV wird belohnt. Nach einem misslungenen Versuch von Henrik gelingt ihm in der 5. Minuten nach einem Zuspiel von Anjana das 5:1. Die Mannschaft wird wach. Der nächste Angriff von Henrik geht knapp am Tor vorbei. Anjanas und Henriks Würfe werden vom Torwart gehalten. Inzwischen steht es 6:1. Dann geht es schnell: Jonte und Anjana verhelfen der Truppe zum 6:3. Einen weiteren Angriff hält der gegnerische Torwart. Nahe nimmt sein TimeOut. Unsere Mannschaft wird eingenordet: keine Pässe ins Niemandsland und freistellen. Die Trainerin von Nahe betont ihrer Mannschaft gegenüber, dass unsere Mannschaft trotz Unterzahl freie Laufwege und Torchancen bekommt. Die Ansage trifft. Nahe baut seinen Vorsprung auf 7:3 aus. Jonte kontert nach Anspiel von Anjana knapp rechts oben zum 7:4. Das motiviert die Gegner. Schnell geht es zum 11:4. Dann wehrt Jonte einen Angriff mit dem Gesicht ab. Doch schnell wird weitergespielt. Henrik verkürzt von außen rechts mit einem Bogenwurf auf 11:5. Der Gegner kontert zum 12:5. Anjana bekommt von Jonte nach einem Freistoß den Ball und trifft zum 12:6. In die Pause gehen die Mannschaften 13:6.

Auch in der 2. Halbzeit geht der WSV in Unterzahl aufs Spielfeld. Magnus trifft gleich nach dem Anpfiff zum 13:7. Kämpferisch zeigte sich unsere Mannschaft und Magnus holt mit weiteren 2 Treffern zum 14:9 auf. Die Gegner bauen ihren Vorsprung zum 16:9 aus. Nach einer gelben Karte für die Gegner, da der 3m Abstand nicht eingehalten wurde, trifft Magnus zum 17:11. Jonte holt zum 17:12 auf. Mit guter Abwehrarbeit und gehobenen Armen stören sie die Gegenangriffe und Magnus verkürzt den Vorsprung auf 17:13. Phillip hält die gegnerischen Torwürfe. Jetzt sind sie heiß und richtig wach. Der Schluss kam viel zu früh. Schade, dass sie nur 20 Minuten spielen.    HP